Über mich

 

Musikalische Ausbildung

ab 4 Jahren Klavierunterricht. Am prägendsten waren dabei die Jahre bei Prof. Henning Siedentopf, Tübingen

Das Blockflöten brachte ich mir im Grundschulalter selbst bei.

Cello ab 8 Jahren

Gesang ab 16 bei Prof. Helmut Lips, Stuttgart

In Tübingen besuchte ich das Wildermuth-Gymnasium mit Musikzug. Danach Studium der Schulmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart, mit den Schwerpunkten Gesang (Prof. Helmut Lips, Ursula Folge, Prof. Thomas Pfeiffer), Dirigieren (Prof. Dieter Kurz, Jörg Dobmeier, Veronica Stoerzenbach, Prof. Helmut Wolf) und Klavier.

zahlreiche Fortbildungen, z.B. bei Romeo Alavi Kia, Renate Schulze-Schindler, María Guinand, Alberto Grau Elisenda Carrasco u.v.a.



Chöre, in denen ich sang

Schon früh sang ich in verschiedenen Chören wie z.B.

- ab 7 im Kirchlichen Singkreis Breitenholz, den mein Vater gegründet hatte, den ich immer wieder vertretungsweise leitete und den ich nach dem Tod meines Vaters übernahm.

- im Schulchor, mit dem wir große Konzerte (z.B. Bruckner-Messe) im In- und Ausland gaben

- Südwestdeutscher Kammerchor Tübingen (Ltg. Rolf Maier-Karius)

- ab 13 regelmäßig im Chor der Meersburger Sommerakademie (Ltg. u.a. Dieter Kurz, Manfred Schreier u.a.), wo ich dann als Studentin das Einsingen übernahm

- Chor der Musikhochschule Stuttgart (Ltg Dieter Kurz)

- Kirchenchor St. Josef (Ltg. Werner Mutschke, in dem ich die Stimmbildung machte

- Collegium Vocale Koblenz (Ltg. Michael Reif), wo ich zeitweise die Stimmbildung übernahm

- Extrachor des Theaters der Stadt Koblenz (Ltg. Thomas Eitler, Steiner)

- aushilfsweise in zahlreichen anderen Chören

 

Chöre, die ich leite(te)

- Kirchlicher Singkreis Breitenholz (Frauenchor)

- TGV Reusten (Männerchor)

- Jugendchor der Musikschule Bietigheim-Bissingen

- Jugendchor Dürrenmettstetten

- MGV 1877 Weißenthurm - u.a. Aufführung der Liebeslieder-Walzer von J. Brahms oder des „Liedes von der Glocke“ von A. Romberg mit Mitgliedern der Rheinischen Philharmonie und Solisten vom Stadttheater Koblenz

- Frauenchor Engers

- Internationaler Chor ARTENVIELFALT, den ich selbst gründete, mit dem Ziel, Menschen aller Nationen und Generationen in und um Koblenz über das Singen zusammenzuführen (gem)

- Kirchenchor Arzheim (gem)

- Kinderchor der Musikschule Op den Camp Winningen „Die Rotkehlchen“

- aushilfsweise zahlreiche andere Chöre

 

Sonstige chorische und stimmbildnerische Arbeit

u.a.:

- Stimmbildungsseminare regelmäßig bei der vhs Koblenz

- Gastdozentin bei der Fundación Schola Cantorum (Ltg Alberto Grau und María Guinand) und El Sistema in Caracas, Ciudad Bolívar und Valera, Venezuela

- Wochenendseminar beim Krankenhauschor Mülheim/Ruhr

- Seminare über Atemtypen beim amj

- Stimmbildung und Probenarbeit bei den Kastellauner Kirchturmspatzen und (Ltg. Volker Klein)

 

Sonstige musikalische Tätigkeiten

Gesangsunterricht, Klavierunterricht,Arrangement und Komposition, Solo- und Ensemblegesang, Leitung des Ensemble Pentecostés 

 

Sprachen

Schwäbisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch.

Angefangen habe ich mit Russisch; außerdem je ein paar Brocken Latein,  Türkisch, Kisuaheli, Tschechisch, Slowakisch.

Textübertragungen von Vokalmusik aus dem Spanischen und Englischen ins Deutsche. Z.B.

- „Hundert Millionen Sekunden“ und „Rambla Llibertat“ zwei Musicals des katalanisch/spanischen Cantania- Projekts (Ltg. Volker Klein),

- Kinderchorstücke von Alberto Grau

- geistliche Gesangsstücke von John Rutter u.a.

 

Energiearbeit

- 1., 2. und Meistergrad Reiki bei Reinhild Isensee, Königswinter

- Dorn-Therapie bei Reinhild Isensee, Königswinter

- diverse Arten bei Usta (Alevitischer Heiler, Türkei, Romeo Alavi Kia Wien, (Heilkraft der Stimme), Renate Schulze-Schindler, Bremen, Günther Schulze, Krefeld und Istanbul, Peter Topler, Lahnstein, Martin Schynowski, Balingen (Familienstellen) u.v.m.